Kardiologische Rehabilitation

Die koronare Herzerkrankung (KHK) entsteht durch Ablagerungen entlang der Innenwände der Herzkranz-gefäße. Die Arterien verengen sich und der Blutfluss zum Herzen wird reduziert, was eine Ischämie verursacht.

CAD wird stark vom Lebensstil beeinflusst, insbesondere durch Tabakkonsum, ungesunde Ernährungsweise, Bewegungsmangel und psychosozialem Stress. In den aktuellen Leitlinien für Bewegungstraining und körperlicher Aktivität bei KHK wird deutlich, dass sowohl Empfehlungen als auch die wissenschaftliche Datenlage in höchstem Maße für ein Bewegungstraining bei KHK-Patienten sprechen.

 

Das kardiologische HUR-Konzept hilft Gesundheits- und Rehabilitationsfachkräften, einfach zu bedienende, umfassende Trainingslösungen auf Grundlage der neuesten internationalen Behandlungsrichtlinien anzubieten. Es ist dazu ausgelegt KHK-Patienten in eine regelmäßige, körperliche Aktivität zu führen und sie zu wöchentlichen Trainingseinheiten zu ermutigen.

 

Möchten Sie mehr erfahren?

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Interesse an Reha-Konzepten

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

HUR auf der MEDICA:

Halle 5 Stand K29

Kontakt

HUR Deutschland GmbH

Tel.+49 7441 860 179-0

info@hur-deutschland.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HUR Deutschland GmbH